Der Kleingärtnerverein Oberhausen-Westmark e.V. ist eine Gemeinschaft von Gartenfreunden und -freundinnen aus allen Bevölkerungsschichten mit verschiedensten Berufsbildern, also ein buntes Abbild der heutigen Gesellschaft. Hier finden Rentner eine wohltuende Beschäftigung, Berufstätige Erholung und Abstand vom Arbeitsalltag und Kinder ein behütetes Umfeld beim Aufwachsen in der Natur.

Wie überall gibt es auch Pflichten und Regeln. Die kleingärtnerische Nutzung ist Bestandteil der Gestaltung eines Kleingartens. Das heißt:

  • Ein Drittel der Fläche für Gemüse, Obst und Beeren
  • ein Drittel für Laube, Wege, und Terrasse
  • ein Drittel für Freizeit und Erholung (z.B. Rasen)

Neben der Pflege und Bewirtschaftung des eigenen Gartens gilt es auch Gemeinschaftsarbeit zu leisten.

Und wie erwerbe ich einen Kleingarten? Gekauft werden die Gartenlaube mit Strom-, Wasser- und Abwasseranschluss, Pflasterungen und sämtliche Anpflanzungen. Der Kaufpreis (offizielle Wertermittlung) bewegt sich bei ca. 4.000,- Euro. Die Gartenfläche ist Pachtland. Die monatlichen Kosten einschl. Pacht, Beiträge, Versicherung, Strom- u. Wasserverbrauch belaufen sich auf etwa 30 €. Also weit entfernt von den Konditionen eines Campingplatzes und damit durchaus eine bezahlbare Option auch für junge Familien. Übrigens steht den Mitgliedern unser kleines Vereinshaus für private Feiern zur Verfügung.

Wer Freude an kleingärtnerischer Arbeit hat, sich gerne im Kreise Gleichgesinnter über den Gartenzaun austauschen und den eigenen Kartoffeln beim Wachsen zusehen möchte, der ist in unserer kleinen Oase in Oberhausen-Buschhausen herzlich willkommen.